Gesangverein Nufringen e.V.

JHV

Bericht zur Jahreshauptversammlung (JHV) des Gesangverein Nufringen e.V. am 27.3.2022

Am Sonntag, den 27.3.2022 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gesangverein Nufringen statt, an der 39 Mitglieder*innen teilnahmen.

In Vertretung der Vorstandssprecherin Elke Götting, die krankheitsbedingt nicht an der JHV teilnehmen konnte, begrüßte die Vorständin Öffentlichkeit Carmen Happe alle aktiven und passiven Mitglieder*innen des Gesangvereins – insbesondere auch die Mitglieder*innen, die dem Verein schon sehr lange die Treue halten und im Rahmen der Mitglieder*innenversammlung auch gebührend geehrt werden sollten. Die Vorständin freute sich sehr über die Teilnahme des Bürgermeisters Herrn Ingolf Welte und unseren Chorleiter Herrn Markus Dippold.

Eine Gedenkminute zu Beginn der JHV erinnerte an die beiden langjährigen Vereinsmitglieder Heinz Bühler und Willi Meinhardt, die im Februar des Jahres verstorben waren. Der Gesangverein Nufringen e.V. wird ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Danach folgten die Berichte der Vorständ*innen, die widerspiegelten, dass auch das letzte Jahr geprägt war von der Corona-Pandemie. Laut Bericht von Elke Götting, Vorständin Verwaltung (verlesen von Carmen Happe), starteten wir hoffnungsvoll in den Herbst und trafen uns ab Oktober wieder regelmäßig zu unseren wöchentlichen Proben mit unserem neuen Chorleiter Markus Dippold. Das Singen in der großen Schwabenland- bzw. Wiesengrundhalle war gewöhnungsbedürftig, aber darauf stellten wir uns schnell ein. An der Anzahl Sänger*innen, die in die Proben kamen, merkten wir, wie sehr allen das gemeinsame Singen gefehlt hatte. Und das, obwohl wir in 2021 50% mehr Proben durchführten als in 2020. Die höchste Singbeteiligung mit 50 Sänger*innen hatten wir am 28. Oktober 2021, so Vorstand Dokumentation Hans-Peter Binder in seinem Bericht. Leider stiegen die Infektionszahlen täglich, so dass im November die neue Corona-Verordnung in Kraft trat und Singen erneut zum „gefährlichsten Hobby“ der Welt wurde. Als dann das Singen nur noch mit Maske erlaubt war, beschlossen wir Ende November die Proben bis auf weiteres erneut auf Eis zu legen. Alle geplanten Auftritte bis Jahresende wurden abgesagt – so auch das Adventssingen in den Nufringer Kirchen und der Weihnachtsmarkt, auf den wir uns alle so gefreut hatten. Damit wir das Singen nicht verlernten und die Zugehörigkeit zum Chor weiterhin erleben konnten – wenn auch anders als normal – nutzten wir die Zeit und studierten – jeder für sich zuhause – die Lieder ein, die wir mit Herrn Dippold geprobt hatten. Herr Dippold hatte dazu pro Stimme Musikdateien aufgenommen, die per Messanger an alle Sänger*innen verteilt wurden.

Die Möglichkeit wieder gemeinsam singen zu dürfen, ließ lange auf sich warten: Erst Ende Februar kam die erlösende Nachricht vom Schwäbischen Chorverband. Singen war wieder ohne Maske erlaubt, so dass wir uns seit dem 3. März nun wieder regelmäßig zur Probe treffen, weiterhin in den großen Hallen, aber mit viel Begeisterung, Engagement und viel Spaß am gemeinsamen Singen. So gut wie alle Mitglieder*innen sind dem Gesangverein auch in der schwierigen Corona-Zeit verbunden geblieben, was natürlich alle sehr freut und die Bedeutung des Chors als kulturelles Erlebnis widerspiegelt.

Für 2022 haben wir einiges geplant und möchten auch wieder auftreten, so z.B. auf dem Herrenberger Stadtfest oder im Advent in den Nufringer Kirchen. Dafür heißt es üben, üben, üben… und die Daumen drücken, dass wir im Verein, aber auch als Gesellschaft Corona „in den Griff bekommen“ bzw. lernen damit zu leben.

Auch eine Hocketse ist für August eingeplant, zu dem wir die Nufringer Bürger*innen und darüber hinaus herzlich begrüßen und mit allerlei kulinarischen Genüssen verwöhnen möchten. Und für Oktober planen wir unser Format „Sangeslust aus voller Brust“ wieder aufleben zu lassen und hoffen auf viele Gäste.

Monika Wörner, Vorständin Finanzen, berichtete über einige Spenden in 2021, für die wir uns gerne noch mal bedanken möchten. Diese Einnahmen sowie die regelmäßige Vereinsförderung durch die Gemeinde, die Mitgliedsbeiträge und Veranstaltungen bilden das Fundament des Vereins, damit die Kasse nicht leerbleibt und Vereinsarbeit überhaupt stattfinden kann. Veranstaltungen konnten in 2021 leider gar keine durchgeführt werden, weshalb das Fundament noch wichtiger war als in den Vorjahren. Wir sind zuversichtlich, dass wir in 2022 auch wieder Veranstaltungen anbieten können.

Die beiden Kassenprüfer Herbert Supper und Wolfgang Degler lobten die Arbeit der Vorständin Finanzen und bestätigten die Richtigkeit des Kassenbuchs.

Markus Dippold sprach in seinen Grußworten davon, dasser gerne unser Chorleiter und sehr zuversichtlich ist, dass wir schnell unseren alten Singstand wieder erlangen werden. Zwar ackern wir gerade und die Leichtigkeit fehlt noch an der einen oder anderen Stelle (oder Stimme 😊), aber Herr Dippold begleitet uns bis in die „Musizierphase“, in der wir die Selbstverständlichkeit des Singens wieder erreichen. Herr Dippold, der jeden Donnerstag gerne von Degerloch nach Nufringen fährt, spürt die gute Laune und die positive Energie bei den Sänger*innen. Das lässt ihn optimistisch in die Zukunft schauen, in der wir neben Altbewährtem auch neue Arrangement ausprobieren wollen. So testen wir Schritt-für-Schritt, was uns trägt und schauen, wo unsere gemeinsame Reise hingeht.

Die positive Stimmung des Chors fiel auch unserem Bürgermeister Ingolf Welte „ins Auge“, der in seinen Grußworten das Miteinander und die Gemeinschaft im Verein hervorhob. Er meinte, es lohne sich immer etwas Neues zu lernen. Und obwohl Herr Welte selber überhaupt nicht singen könne, war er beeindruckt von der Idee, Lieder per Messanger an die Sänger*innen zu schicken, damit sie unabhängig von den Chorproben weiterüben können.

Nach der Entlastung des Vorstandes durch den Bürgermeister Welte erfolgten die Neuwahlen. Bestätigt im Amt wurden Vorständin Finanzen Monika Wörner, Vorstand Dokumentation Hans-Peter Binder, die beiden Kassenprüfer Herbert Supper und Wolfgang Degler sowieunsere Notenwartin Jutta Offner. In den Beirat wurde Christine Henne neu gewählt, die bisherigen Beiräte Uschi Bosch (in Abwesenheit), Brigitte Keim (in Abwesenheit), Stefanie Supper, Olaf Rindfleisch wurden in ihren Ämtern bestätigt. Melanie Riethmüller und Kristof Simon traten als Beiräte nicht wieder zur Wahl an.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Gesangverein geehrt wurden anschließend Martin Binder (in Abwesenheit), Ingo Deich (in Abwesenheit) und Helmut Kaupp. Ihnen gebührt großer Dank für ihre jahrelange Treue zum Verein und ihr persönliches Engagement.

Heinz Hattermann, Trudi & Laszlo Kovacs, Elke & Manfred Götting (in Abwesenheit), Steffi Kollinger (in Abwesenheit) und Manuela Widmann (in Abwesenheit) sind dem Chor mittlerweile schon 10 Jahre als aktive Sänger*innen verbunden und wurden dafür ebenfalls geehrt. Auch ihnen danken wir herzlich für ihre Treue und freuen uns auf viele weitere Jahre mit ihnen im Gesangverein Nufringen e.V.

Es gingen keine weiteren Anträge ein, auch Fragen / Anmerkungen gab es keine, so dass die Jahreshauptversammlung des Gesangverein Nufringen e.V. nach den erfolgten Ehrungen geschlossen wurde – nicht ohne vorher allen erkrankten aktiven und passiven Mitgliedern*innen gute Besserung und beste Genesung zu wünschen.

Für den Gesangverein Nufringen e.V.

Carmen Happe (Vorständin Öffentlichkeit)

27.3.2022

Cookie Consent mit Real Cookie Banner