Gesangverein Nufringen e.V.

JHV

Mitgliederversammlung vom 28. Februar 2016

Der 1. Vorsitzende Willi Köppl begrüßte die Mitglieder. Einen besonderen Gruß richtete er an Frau Bürgermeisterin Binninger und an Frau Kumbier vom Gäuboten. Willi Köppl stellte die satzungsgemäße Einberufung der Mitgliederversammlung fest und gab die Tagesordnung bekannt. Vor den Berichten gedachten die Anwesenden der 2015 verstorbenen Mitglieder Lothar Mathyschok und Gerhard Weiss.
Im Bericht des 1. Vorsitzenden kam zum Ausdruck, dass es in vielen Vereinen Probleme mit der Besetzung von Vorstandsposten und dem Nachwuchs an Aktiven gibt. Der demographische Wandel lässt grüßen. Für die Chorlandschaft heißt das: Das Durchschnittsalter der Aktiven wird immer höher, die Chöre schrumpfen durch Tod oder Krankheit, die Anzahl der reinen Frauen- und Männerchöre nimmt ab. Dazu kommen viele alternative Freizeitangebote, lange Arbeitszeiten, flexiblere Wohngestaltung, Freizeit- und Familienstress usw. Wir im Gesangverein Nufringen haben die Weichen rechtzeitig gestellt, und bereits vor 9 Jahren den gemischten Chor „TonAb“ aus der Taufe gehoben, um eben diesem Nagativtrend zu trotzen. Mit 39 Sängerinnen und 21 Sängern, in den einzelnen stimmen verteilt, sind wir gut aufgestellt. Wir singen tolle Lieder, haben einen engagierten Chorleiter, die Qualität unserer Auftritte wird immer besser und wir werden in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Mit der augenblicklichen Situation sind wir sehr zufrieden. Wir sind auf das Erreichte stolz, dürfen aber nicht aufhören, Dinge zu hinterfragen und gegebenenfalls zu ändern. Wir berücksichtigen die geänderten Rahmenbedingungen und werben stets für neue Mitglieder. Es ist ratsam, das Liedgut auch nach dem Geschmack des Publikums zu richten. Es darf keine Lücke in der Altersstruktur unseres Chores entstehen und wir müssen in der Öffentlichkeit zeigen, dass es sich lohnt, bei uns mitzumachen. Wenn wir das beherzigen, schaffen wir den langfristigen Erfolg, entgegen dem allgemeinen Trend.
Willi Köppl ging jetzt auf das abgelaufene Jahr ein. Das Vereinsereignis des Jahres, unser Konzert am 25. April 2015 unter dem Motto „Danke für die Lieder“, stellte alles andere in den Schatten. In der vollbesetzten Wiesengrundhalle feierte uns das Publikum. „Bekannte Lieder als Balsam für die Seele“ so die Schlagzeile im Gäubote nach dem Konzert. An die für uns Sängerinnen und Sänger ungewohnte Forderung und Disziplin durch unseren Dirigenten mussten wir uns gewöhnen. Letztendlich wurden wir für den erfolgreichen Auftritt entschädigt.
Weiter erinnerte der 1. Vorsitzende an die Hocketse am Backhaus. Wir haben einen mediterranen Tag erwischt, mit Gästen, die wir bis spät in die Abendstunden verwöhnen konnten.
Beim Gemeinschaftskonzert der Nufringer musiktreibenden Vereine am 3. Oktober 2015 haben wir ebenfalls unseren Beitrag geleistet. Kleinere Auftritte, auch in den Kirchen und weitere Aktivitäten haben uns ganz schön in Atem gehalten.
Ein weiteres Ereignis 2015 war die Wahl von Elke Eberhardt zur 2. Vorsitzenden. Erstmals in der Geschichte des Gesangvereines ist eine Frau in den Vorstand gewählt worden, und wie Willi Köppl meint, eine echte Bereicherung. Anschließend ging Willi Köppl auf die Aufgaben und Ereignisse in 2016 ein:

  • Mitwirkung beim „Gäufestival“ des Nufringer CVJM am 03. März 2016
  • Vorbereitung auf das Konzert 2017
  • Werbung neuer Sängerinnen und Sänger
  • Vereinsstruktur diskutieren und evtl. anpassen


Zum Schluss bedankte sich der 1. Vorsitzende bei der Gemeinde Nufringen und dem Gemeinderat für die Unterstützung durch die Vereinsförderung. Ein Dank galt auch der Vorstandschaft und den Mitgliedern des Beirates, den aktiven und fördernden Mitgliedern, den Werbepartnern und ganz besonders unserem engagierten Chorleiter Christof Eßwein.

Es folgen die Rechenschaftsberichte:
Hans-Peter Binder, unser Schriftführer wurde wegen Verhinderung durch Hermann Bessler vertreten. In Stichworten wurden sämtliche Ereignisse aus 2015 aufgelistet:

  • Neujahrsempfang
  • Mitgliederversammlung
  • Ehrungsnachmittag des Chorverbandes
  • Schulungen und Seminare
  • Konzert
  • Probenbesuche
  • Sommerfest
  • Sommerferienprogramm
  • Hocketse am Backhaus
  • Konzert musiktreibender Vereine
  • Weihnachtsbasar
  • Auftritte in den Kirchen
  • 46 Chorproben
  • 7 Beiratsitzungen
  • Durchschnitt der Chorproben: 75 %


Der Mitgliederstand zum 31.12.2015: 118, davon 57 aktive Sängerinnen und Sänger Vereinskassier Werner Wagner stellte seinen Bericht wie gewohnt, humorvoll und reich an Pointen, aber auch kritisch vor. Ein positiver Kassenbericht, der auch in diesem Rechnungsjahr mit viel Anstrengung, durch Beiträge, Spenden, Förderungen und Erlöse aus Veranstaltungen dargestellt werden kann. Werner Wagner sagte den Mitgliedern, dass für 2015 ein gutes Ergebnis für die Vereinskass erzielt wurde. Gelungene, mit Spass und
Freude vorgetragene Auftritte, viele gute Ideen, große Hilfsbereitschaft und das immer mit Blick auf die Kasse haben uns gemeinsam, in der finanziellen Bilanz einen schönen Erfolg gebracht. Der Vereinskassier bedankte sich bei Frau Binninger, der Gemeinde, dem Gemeinderat und der Nufringer Bank für die Vereinsförderung. Ein Dank sprach er auch für die beiden Kassenprüfer Wolfgang Degler und Herbert Supper aus, die pünktlich und sorgfältig die Prüfung durchgeführt haben.
Herbert Supper, Kassenprüfer, bescheinigte dem Vereinskassier eine einwandfreie und sorgfältige Kassenführung. Er prüfte zusammen mit Wolfgang Degler Buchungsgut und Belege und schlug der Versammlung die Entlastung des Kassiers vor. Einstimmig wurde der Vereinskassier von der Versammlung entlastet.

Frau Bürgermeisterin Binninger überbrachte in ihrer Rede die Grüße der Gemeinde und des Gemeinderates. Sie dankte dem Verein für das Engagement und den zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr. Sie bescheinigte den Verantwortlichen, dass die Umstrukturierung des Vereins gelungen ist und die Qualität stimmt. Auch für den Dirigenten hatte sie lobende Worte.
Frau Binninger wünschte dem Verein für Nufringen und über Nufringen hinaus alles Gute. Ein Dankeschön hatte Frau Binninger auch für ein kleine Aufmerksamkeit parat: Der Chor überraschte die Angestellten der Gemeinde bei deren Weihnachtsfeier mit einigen weihnachtlichen Weisen.
Frau Binninger führte anschließend die Entlastung der Vorstandschaft durch. En bloc erteilte die Versammlung der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung. Anschließend wurden drei Vereinsmitglieder gewürdigt und geehrt:
Gotthold Keller und Gerhard Supper erhielten die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft und Treue zu ihrem Verein. Hans Bachert wurde die Ehre ebenfalls für 40-jährige Mitgliedschaft ausgesprochen. Er war von 1976 aktiver Sänger im 1. Bass des Männerchores, war Fahnenträger, Vereinsbote und Stimmführer.
Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen ganz herzlich für dieses langjährige Engagement und die Treue zum Verein.
Für die meisten Probenbesuche erhielten Karin Röhm, Brigitte Keim, Marianne Pany, Elke Eberhardt, Dieter Laun und Werner Wagner ein kleines Dankeschön. Die anstehenden Wahlen leitete Frau Binninger in gekonnter Manier:
Wiedergewählt wurden der 1. Vorsitzende Willi Köppl, der Schriftführer Hans-Peter Binder, die Beisitzer Claudia Degler, Brigitte Keim, Brigitte Wolf, Olaf Rindfleisch und Waldemar Röhm. Neu gewählt in den Beirat wurde Monika Wörner. Als Notenwart wurde Dieter Laun in seinem Amt bestätigt, ebenso die Kassenprüfer Wolfgang Degler und Herbert Supper.
Beirat Gerhard Marquardt ist nach über 10-jähriger Beiratstätigkeit ausgeschieden. Willi Köppl bedankte sich bei Gerhard für sein Engagement im Beirat und seinen vielzähligen anderen Aufgaben, die er stets mit Ruhe einwandfrei bestritt.
Unter dem Tagesordnungspunkt „Anträge / Verschiedenes“ meldete sich Wolfgang Balbach mit der Bitte zu Wort, in den nächsten Hauptversammlungen doch wieder etwas gesangliches vorzutragen. Willi Köppl versprach, darüber nachzudenken. Im Anschluss sahen die Anwesenden den bildlich auf Leinwand und vertonten Jahresrückblick, den Elke Eberhardt und Klaus Marquardt hervorragend gestaltet haben.
Der 1. Vorsitzende schloss die Versammlung und bedankte sich bei allen Anwesenden und Helfern.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner