Bericht Jahreshauptversammlung 17.2.19

Nufringer Mitteilungsblatt

Traditionell startete die Hauptversammlung mit einem Lied – diesmal unter dem Motto ‚Probier‘s mal mit Gemütlichkeit‘. Da unser Chorleiter nicht anwesend war, übernahm Elisabeth Marquardt den Stab und Frank Notter die Klavierbegleitung. Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Teilnehmern – zeigt doch das Interesse an der Hauptversammlung auch einen gewissen Respekt für die Arbeit der Ehrenamtlichen.

 

Zahlreiche Teilnahme und gute Stimmung bei der HV

So konnte die Vorständin für Verwaltung E.Eberhardt fast die Hälfte der Mitglieder willkommen heißen. Dazu ging ein herzliches ‚Grüß Gott‘ an BM I.Welte und Frau Bloching vom Gäubote. Eine Gedenkminute erinnerte an den kürzlich verstorbenen Heinz Hoger.

Elke‘s Bericht startete mit Zitaten zu den Freuden des Chorsingens. „Schreihälse werden behutsam gebremst“ – das war einer der Sprüche. Dann ging der Rückblick auf ein keineswegs langweiliges 2018 mit einigen Highlights: Gleich zu Beginn die Begleitung des  Neujahrsempfangs, eine tolle Sommerveranstaltung auf dem ‚Roten Platz‘, glückliche Kinderaugen nach dem Flashmop beim Sommerferienprogramm, ein neu gestartetes Format ähnlich dem bekannten ‚Rudelsingen‘, ein toller Artikel im Gäubote (Nufringer Zeitung). All das war letztlich die unermüdliche Arbeit wert. Dank ging so an alle Helfer(innen) - oft samt deren Partner und Kinder -, an die Gemeinde Nufringen für die großzügige Unterstützung. Im Ausblick für 2019 ist unser Konzert an vorderster Stelle zu nennen. Dort soll auch der Kinderchor eine kleine Fortsetzung erfahren – und wer weiß: Vielleicht geht der Sängersamen in der Zukunft dann doch auf…. Auch das freie Singen unter dem Motto ‚Sangeslust aus voller Brust‘ soll noch einmal richtig angegangen werden.

Der Bericht des Vorstands Dokumentation H.P.Binder war dann gespickt mit einigen Statistischen Zahlen: 120 Mitglieder sind wir nun, und 58 davon sind in TonAb aktiv. 36 Proben mit leider nur 68% Teilnehmenden. 6 Beiratssitzungen und zusätzlich 6 Vorstandssitzungen waren für die Vereinsleitung notwendig. Hans-Peter lies in seinem Bericht auch die ‚halboffiziellen Veranstaltungen‘ nicht aus. So schweißten harte Wanderungen im Bregenzer Wald die Truppe zusammen.

Vorstand Finanzen W.Wagner spielte dann mit Zahlen und Anekdoten. „Geld verdienen ist nicht schwer, Geld verwalten umso mehr“ – so startete er seinen Vortrag. Es folgten viele Zahlen zu Ein- und Ausgaben. In der Summe blieb ein kleines Minus von 284€. All das führte den Anwesenden auch klar vor Augen, dass wir auf die Einnahmen aus den verschiedensten Events angewiesen sind, und daher auch die Mitarbeit dort von Nöten ist. So ging Werner’s Warnung auch in die Zukunft: Wir brauchen ständig ‚Neue‘ und ‚neue Ideen‘! Eine interessante kleine Einnahme war z.B. aus ‚Fit und schlank‘: Im Rahmen dieser Aktion hatten TonAb-Sänger 48kg verloren – etwa einen halben Sänger. Worauf einer meinte, er hätte seine kg wiedergefunden….. Also auf ein Neues!

Die Kassenprüfer H.Supper und W.Degler hatten die Kasse am 14. Januar geprüft, und alles Bestens vorgefunden. Von exzellenter Buchführung, guten Gespräche nach der Prüfung und wohl auch einem Gläschen Wein zu Belohnung wurde berichtet. Wolfgang empfahl somit die Entlastung des Kassiers.

Die anschließenden Entlastungen und Wahlen leitete BM I.Welte. Zügig und ohne Gegenstimmen wurden wiedergewählt: Frank Notter (Vorstand Öffentlichkeit), Elke Eberhardt (Vorstand Verwaltung), Waldemar Röhm (Vorstand Veranstaltungen) und Hans-Peter Binder (stv Notenwart).

Es folgten die Ehrungen.

40 Jahre passiv dabei sind Horst Löhmann und Manfred Sanzi. 25 Jahre passives Mitglied ist Karl-Heinz Bessler. Die Reihe der 10jährig aktiven ist etwas länger: Ines Fleck, Carmen Keller, Margot Marquardt, Frank Notter, Marianne Pany, Melanie Riethmüller, Karin Röhm, Waldemar Röhm, Monika Wörner, Doris Zwirner. Für den besten Probenbesuch wurden geehrt: Monika Marquardt, Jutta Offner (je 2 Fehlstunden), Marianne Pany , Klaus Marquardt, Werner Wagner (je 3 Fehlstunden)

 

Sekt für 10 Jahre Singen – und der Gruß aus dem Hintergrund

Da keine weiteren Fragen auftauchten, wurde der offizielle Teil der Versammlung geschlossen. Es folgte ein kurzweilig gut gemachtes Video über die Jahresereignisse in 2018. Keine langweilige Diashow, sondern spritzige Unterhaltung untermalt mit unserem eigenen Gesang. Die Bilderfolge hat so manchen Moment geschickt eingefroren und einige Lacher generiert. Klasse gemacht von Klaus Marquardt.

Detaillierte Berichte und Ausblicke finden Sie wie immer auf unserer Homepage.

Wie immer für den GVN: Frank Notter

 

Bericht im Gäubote:

   

Joomla! name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.

© Gesangverein Nufringen